Ein ernster Blick in unsere Augen.
Heribert & Ich
Gestern am Küchentresen.

Wo halten wir uns noch zurück?

Nun.

Hiervon hab ich noch nie gesprochen.
Es erscheint mir schlecht geeignet für die HöchstEmpfindsamen.
(Doch sind genau sie es, die nachvollziehen können.)
Dies als sanfte Warnung.

Ich will nicht mehr schweigen.

Allein diesen Satz zu schreiben.
Es erlöst mein überfordertes Herz.

Ich will nicht mehr schweigen.
Ich will mich nicht mehr entschuldigen für die Dunkelheit.

Es ist Zeit.

Die Bäume hier im ErdenPortal.
Sie melden sich unaufhörlich.

Je länger ich verbunden bin.
Je näher wir uns kommen.
Umso klarer wird meine wahre Gabe.
Die Wahrnehmung immer schärfer.
Die Bedeutung unseres Zusammenwirkens  immer umfangreicher.

Ich seh Dinge.

wach & schlafend

Dinge, die sonst keiner sehen kann.
Dinge, die sonst keiner sehen will.

Sodom und Gomorrha ein Kinderspiel auf Blümchenwiesen.

·

Letzte Nacht.

Im Traum ein Mann.
(Ich kenn ihn tatsächlich.)
An seinem Hals links.
Hinein ins Gesicht.
Die Schulter entlang.
Schwarze, glänzende Käfer.
Sie wimmeln und nagen.
Breiten sich aus.

Ich seh es ist faszinierend grässlich.
Ich seh es ist allertiefste Heilung.

Letzte Nacht.

Im Traum eine Versammlung.
Der Beginn so heiter.
Lachen & rennen & spielen.
Alle freuen sich wie die Kinder.

Hinein in einen Saal.
Die Leiber dicht nebeneinander liegend.
Vorne spricht jemand.
Preist Ware an.

Die Leiber richten sich auf.
Fallen übereinander her.

Neben mir eine Frau.
(Auch sie kenn ich.)
Sie lässt die anderen gewähren.
Lässt sich vereinnahmen und benutzen.

Ich seh ihr das Grausen an.
Den Ekel um ihren Mund.
Die Tränen in ihren Augen.

Und ich seh auch Die Liebe.
Schon oft war sie hier.
Um Die Liebe hierher zu tragen.
Sie wissen nicht WAS sie da tun.
Das ist ihr klar.
Sie glauben immer noch es bringt Erlösung.

Ich sitze neben ihr.
Zum ersten Mal hier.
Deshalb verschont vor den intimen Übergriffen.
Wir schauen uns an, diese Frau und ich.
Unsere Blicke halten sich aneinander fest.
Drohen unterzugehen.
In unaussprechlichem Entsetzen.
Stummes Entsetzen darüber, was sie sich antun.
Immer und immer wieder.

·

Diese Träume sind nicht meine Träume.
Es ist nicht mein Unterbewusstes, das sich meldet.
Ich weiß zu unterscheiden.
Zwischen meinen Träumen und diesen anderen.

Diese Träume sind keine prophetischen Träume.
Ich seh was ist.
kollektiv · einzeln
Jenseits der Fassaden & Illusionen.
Weitab von ALLEM, was Du Dir vorgaukeln lässt.

Ich seh die Seele.
Ich seh alle Räume davor und dahinter.

Ich seh was IST.

Was bleibt ist mein Entsetzen.
Das ist ganz und gar meins.
Zugleich ein der Menschheit nicht erlaubtes.

Könntest Du sehen was ich seh.
Du würdest keinen Stein auf dem anderen lassen.
Zu ändern was Du ändern kannst.
Was NUR Du ändern kannst.

·

Heute Morgen bittere Tränen.
Mein Kind · Die Erde
So mißbraucht.
Die Menschheit.
Diese wundervollen Wesen.
So in der Irre.

Heut bin ich sehr müde.

Was bleibt ist mein Entsetzen.
Was bleibt ist meine Liebe.

·

· SIGNUM für Paare ·

Zu aktivieren was vergessen ist.
Zu erheben was gefallen ist.
Zusammenzuführen was verloren ist.

Nur Du kannst es ändern.
Nur Du kannst Dich erheben.

Zusammen seid ihr das undenkbare Eine aus zwei, das es ohne einander nicht geben kann.

Und ihr sollt nicht mehr schweigen.

·

#signumfürpaare

1 Monat & 1 Tag

Online & offline.
Aktivierung vor Ort im ErdenPortal

99k Euro netto zu zweit

Wir erwarten euch.
diemuse@sabineweiskopf.com

Es ist allerhöchste Zeit.

Die Mär von der müden Heilerin

SOCIAL MEDIA

linktree von Sabine Weiskopf Heilerin
linktree von Sabine Weiskopf Heilerin