fbpx

Das hier beim Umzug meiner Tochter
in ihrer antiken Schreibmaschine:

‚Gatsby believed in the green light,
the orgastic future
that year by year recedes before us.
It eluded us then,
but that’s no matter
—tomorrow we will run faster,
stretch out our arms farther. . . .
And one fine morning——
So we beat on,
boats against the current,
borne back ceaselessly into the past.’

– F. Scott Fitzgerald

So ist das, wenn einer
der falschen Vision nachjagt.

Immer wieder das Alte kopierend.
Immer noch glanzvoller strahlend.

Und dann die köstliche Melancholie.
(Ich liebe diese letzten Sätze.
Tief unter meiner Haut.)

Genau der kollektiv vertraute Cocktail.

Deswegen lassen wir uns
auch gern wieder einlullen.
Schwelgen in den Worten.
Ziehen uns den Film 97 Mal rein.

Und bleiben wo wir sind.

Das grüne Licht… irgendwann…

Eine gesunde, gute Vision.
Die darf Dir die Haut abziehen.

ALLES von Dir zum Vorschein bringen.

Vor allem wird sie Dich niemals
unaufhörlich immer wieder
zurücktragen ins Vergangene.

Sie spült Dich voran.

zuverlässig ° frei

Nicht eines schönen Morgens.
NeuSchöpfung in JEDEM Moment.

Dass ausgerechnet ich
die Schreibmaschine getragen hab,
das ist kein Zufall.

NICHTS ist mehr Zufall,
wenn Du Deine Vision
kennst & NIMMST & lebst.

° immer jetzt °

.

.

.

#source | DIE VISION

.

.

.

So viel Freude hier.

So viel Freude.

Die Mär von der müden Heilerin

SOCIAL MEDIA

linktree von Sabine Weiskopf Heilerin
linktree von Sabine Weiskopf Heilerin