fbpx

Ein zuckendes NervenBündel war ich,
als ich die online Welt betreten hab.

Frisch gelöst aus sechs Jahren
toxischer Beziehung.
Noch heimatlos, meine Habe eingelagert.
Das letzte Gefühl HEIMAT lost in space.

Was Liebe ist wusste ich schon lang nicht mehr.

| gebrochen |

In den letzten Monaten
hab ich tief begreifen dürfen:
Gebrochen hab ich auch
vor zwanzig Jahren schon
die HeilerSzene betreten.

Ich bin so reingefallen auf diese ganzen
spirituell verbrämten Illusionen.

Dabei war ich ja in einem
gut geerdeten online Business Coaching,
keine total abgefahrenen Spiri Pleureusen.
Das hat mir überhaupt erst mal klar gemacht,
daß Marketing kein Schimpfwort ist
und daß Reichweite extrem nützlich ist,
wenn ich Menschen helfen will.

Es hat mich befähigt, umzusetzen.

Dann war aber dieser Teil in mir
sofort wieder mächtiger, der sagt
‚jetzt hast Du ja alles installiert,
jetzt kannst Du’s laufen lassen,
jetzt empfängst Du nur noch aus dem Feld
und OM und alles ist gut’.

Das kam SOFORT wieder,
weil sich das Gebrochene
halt doch nicht traut,
wirklich vorn zu stehen
und zu sagen:

Leute, das geht mir hier so am Ar*** vorbei,
ich hab keine Lust, Opfer zu coachen
denn ich BIN KEIN COACH,
ich bin HEILERIN,
checkt das mal einer hier.

RiesenThema im schönen Spiel.

° SelbstWert °

So viel BeweisenMüssen,
und selbst wenn’s schon längst bewiesen ist
muss es noch mal besser bewiesen werden.

Ein ganzer Markt lebt davon.
Ein ganzer Markt frisst sich selber auf.

Was für eine Kulisse.
Was für eine Fassade.
Was für eine Mühsal.

Wir versuchen, uns aufzuglitzern.
Wir helfen umsonst (in jeder Hinsicht),
das greift dann auch wieder zu,
es darf kein Geld fließen,
weil Energie ist ja kostenlos,
und wenn der SelbstWert
nicht eh schon am Boden liegt,
dann trampeln wir ihn damit endgültig nieder.

Dann haben wir Zweifel.
An denen müssen wir schrauben.
Und je mehr wir zweifeln & schrauben,
umso wichtiger & cooler stehen wir da.
Erst recht, wenn wir sie besiegen.
Gleicher Brei, anderer Teller.

Das Drumherum wird immer größer.
Innerlich wird’s immer kleiner.

GeldStrom auf Null.
Träume zersplittert.
2023 für SO VIELE.
#metoo

Es war halt so cool,
als Heilerin Geld zu verdienen,
VIEL Geld zu verdienen.
Das hätt fast die Oberhand gewonnen,
dieses schau wie cool ich bin,
daß ich als Heilerin SO VIEL GELD mach.

Ich durfte zurück zum Anfang.

° endlich °

Weil spätestens jetzt
auch alle raffinierten Konzepte
von SelbstLiebe gestorben sind,
bleibt nur eins.

WAHRHEIT

Heilerin bin ich.
HIER ist meine Heimat.

Mehr denn je erinner ich mich
genau daran jetzt wieder.

Was ich kann, was ich zu geben hab,
ist massive HeilKraft.

MASSIVE HEILKRAFT

Wer in mein Feld tritt,

beginnt

zu

heilen

.

Das hab ich kurz selbst vergessen.

Natürlich kann ich inzwischen Menschen helfen,
die mit ihrem Business kommen.

ABER die UrEssenz ist die einer Schamanin.
Diese Zwischenräume,
in denen wir uns verlieren,
damit wir uns noch mehr finden,
die bewohn ich wie keine sonst.

Wie wir uns erheben aus dem Gebrochenen.
Wie wir zurückfinden zur QUELLE.
Wie wir uns kompromisslos lieben.
Wie wir grundfest stehen auf Erden.

Dieser Weg, den die gesamte Menschheit jetzt geht.

WIE WIR HEILEN

Dafür hat mich mein Leben geschult.

Es braucht nur mein Feld.

° QUELLE °

Ich bin Heilerin.

Und selbstverständlich
verdien ich damit mein Geld.

° so viel Liebe °

Die Mär von der müden Heilerin

SOCIAL MEDIA

linktree von Sabine Weiskopf Heilerin
linktree von Sabine Weiskopf Heilerin