Wenn nichts mehr gilt
und auch nichts mehr geht.

Kein Konzept.
Kein Meditieren.
Kein Plan & kein Ziel.
Kein Wissen.
Kein Wald.
Kein Wort.

Jeder Versuch fühlt sich an wie Verrat.

Nur Stille.
Nur Sein.

Darin sanft die Dinge verrichten,
die der Alltag mir schenkt
als Faden im Labyrinth.

| orientierungslos |

Das ‚Alte‘, das Sterbende, geht weiter,
weil es vertraut ist und funktioniert,
und weil es sich erkennt
in seinem Dienst, jetzt Halt zu geben.

Mein Leib weich & sehr, sehr müde.
Mein Geist still & kristallin wach.

Ein friedvolles, staunendes NichtVerstehen.

Ich bin langsam.
Ich sitze in der Sonne.
Ich schweige viel.

All das ist außerordentlich wohltuend.

Die Schlüssel der AhnenWasser
durchspülen mich zutiefst
und schreiben alles neu
im stummen Zwiegespräch mit Mutter Erde.

In dieser ZwischenWelt
von RheinTaufe & Hildegard von Bingen
ein Kuss der Maria Magdalena.
In der Berührung unserer Lippen
Siegel, Verheißung & Erkennen.

Der wahre Dienst.

° erinnert °

Und er hat nichts zu tun
mit was wir bisher
für Dienst gehalten haben.

Wir vergessen viel zu schnell,
was GOTT bedeutet,
weil wir uns damit aufhalten,
in den Randbezirken zu jagen.

Am Ende ist es so:

Es passt immer noch alles zusammen.

Nur anders.

ESSENZ = ESSENZ

° unzerstörbar °

Es müssen neue Worte sein.

Neu gefunden.
Neu definiert.
Neu geschöpft.

Ich will wieder im Wald sein.
Ich will wieder schreiben.

Ich will, daß die Liebe,
die in ihren Lippen wohnt,
Dich erreicht & öffnet.

Wir haben noch nicht mal angefangen.

°

In dieser Kraft,
die in einer solchen Zärtlichkeit
ungefiltert vom Neuen strömt,
will ich zwei Plätze geben.

1 : 1 exklusiv | 2 Monate | 22k

| next level deep |

Es ist vollbracht.

°

°

Du darfst mir schreiben
an diemuse@sabineweiskopf.com.

Die Mär von der müden Heilerin

SOCIAL MEDIA

linktree von Sabine Weiskopf Heilerin
linktree von Sabine Weiskopf Heilerin